Rezension // Die 'Studium Emotionale'-Dilogie von Lina Barold

Sira ist Mitte zwanzig, vergeben und hat zwei tolle Freundinnen an ihrer Seite, die ihr in allen Lebenslagen zur Seite stehe. Und sie hat Goethe's Werther - den sie liebt und über den sie ihre Masterarbeit schreiben will. Um das zu schaffen muss sie bei einem DER Goethe-Spezialisten in den Kurs kommen. 

Lauschattacke // Harry Potter immer wieder neu erlebt

Ich habe Harry Potter inzwischen in verschiedenen Ausführungen erlebt - auf Deutsch, Englisch und Vorgelesen. Leider noch nie in der Kombination Englisch & Vorgelesen. Das wollte ich 2015 ändern. Weil ich morgens gerne mal in der Bahn die Augen zumache, es derzeit aber die einzige Zeit des Tages ist, in der ich zum privaten Lesen komme, brauchte ich eine Alternative - und bin dank dem Enthusiasmus von anderen Leseratten auf Hörbücher gekommen.

Und kaum habe ich mich bei Audible angemeldet, gab es dort plötzlich endlich die 'Harry Potter'-Reihe - auf Deutsch und Englisch. Da ich alle Hörbücher, die Rufus Beck gelesen hat, bereits besitze, wollte ich unbedingt die von Stephen Fry gelesenen ausprobieren. Ich liebe seine Stimme, sein Oxford Englisch und dass sein Dobby mir keine Kopfschmerzen bereitet :D Er hat ein angenehmes Tempo drauf und meine anfängliche Angst, nichts zu verstehen, weil Hörverständnis und Leseverständnis oftmals unterschiedlich gut bei mir funktionieren, war absolut unnötig.

Am allertollsten finde ich aber die neuen Cover, die Olly Moss designt hat. Ich bin normalerweise kein Sammler von Editionen, meine englische Harry Potter ist ein kuddel-muddel aus Hardcover, Taschenbuch, Signature-Edition und den ersten Covern. Olly Moss Designs sind neben der Signature Edition aber meine bisherigen Favoriten - ich mag das minimalistische Design von Ihnen.

Was war bisher eure Lieblings-Harry-Potter-Edition? Hört Ihr Hörbücher und wie kommt Ihr mit englischen Hörbüchern klar? Und habt Ihr schon mal die Stephen-Fry-Version ausprobiert und seit genau so begeistert wie ich?

Monatsrückblick // Dezember 2015


gelesen:

| Winter von Marissa Meyer 4/5 ★
| Studium emotionale Dilogie von Lina Barold 4/5-5/5 ★
| Oblivion von Jennifer L. Armentrout 3/5 ★
| The Return of the King von J. R. R. Tolkien 4/5 ★
| Harry Potter and the Goblet of Fire von J. K. Rowling, gelesen von Stephen Fry 5/5 ★
| Harry Potter and the Prisonder of Azkaban von J. K. Rowling, gelesen von Stephen Fry 5/5 ★

gebloggt:

| Meine Lesehighlights 2015
| Frohe Weihnachten

I ♥ // 2016

Es ist der zweite Tag im neuen Jahr und ich habe endlich die Liste meiner Jahrsvorsätze zusammen. (Sollte man die Vorsätze eigentlich vor dem Jahreswechsel zusammen haben?) Ich will mit einer Reflektion von 2015 beginnen. Ich hatte eine Recht lange Liste mit Vorsätzen für 2015, einige habe ich geschafft, andere nicht:  So wollte ich unter anderem die Herr der Ringe Trilogie lesen, mein Masterstudium beenden und endlich mal mit Sport beginnen.
Ich habe mich endlich im September dazu aufgerafft und mit dem Laufen begonnen und habe bereits 95,5 km abgelaufen, meine Masterarbeit ist in der Mache und muss am 20.02. fertig sein und die Herr der Ringe Trilogie habe ich beendet. Leider habe ich keine Zeit gefunden, wieder mit dem Japanisch lernen anzufangen, Reisen waren auch kaum drin in 2015 und die anderen Vorsätze kann man nur gefühlstechnisch beurteilen. Und mein Gefühl sagt mir, ich habe in der Hinsicht versagt. :P

Das soll mich jedoch nicht davon abhalten, neue Vorsätze für 2016 zu beginnen:
  • Ich würde dieses Jahr gerne einen 10km Lauf schaffen. 
  • Ich möchte erneut 100 Bücher lesen 
  • Ich möchte, ohne in Tränen auszubrechen, meine Masterarbeit beenden und sie zeitnah einreichen.
  • Mit meinem Freund zusammenziehen 
  • Die Kategorie 'Lesen in Duesseldorf' in diesen Blog einführen 
  • Auf eine Buchmesse gehen!
  • Ich will Anna Karenina lesen!
  • Zu Wordpress-umziehen
Habt Ihr Jahresvorsätze? 
Schafft Ihr es sie zu erfüllen oder vergesst Ihr sie im Laufe des Jahres meist?